Tretet ein in eine Welt voller Abenteuer. Jedes Board erzählt seine eigene Geschichte. Werdet ihr ein Teil davon?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 The past catches up always.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Jasper Hale

avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 01.08.15

BeitragThema: The past catches up always.   Di Aug 04, 2015 12:09 am

Viele sagen die Vergangenheit kehrt nicht wieder zu einem zurück. Sie war passiert und kann nicht rückgängig gemacht werden. Damit haben sie Recht, aber mit einem liegen sie falsch. Die Vergangenheit verfolgt einen ein Leben lang und holt einen irgendwann ein. Heute waren wir jagen. Natürlich nur Tiere. Wenn man so wie ich über ein Jahrhundert lang Menschenblut zu sich genommen hatte, so viel es einem sehr schwer auf Tierblut umzuschwenken. Der Durst ist zwar gestillt, aber bei mir nicht für lange. Jedes mal wenn ich ein Tier töte dann spüre ich seine Gefühle. Die Todesangst ist die schlimmste. Sie macht mich fertig und erinnert mich an die Zeit mit Maria. Eigentlich wollte ich sie aus meinem Kopf und meinem Gedächtnis verbannen, aber es gelang mir nicht. Sie ist ein Teil meiner Vergangenheit und somit auch ein Teil von mir. Gedankenversunken saß ich auf dem Sofa im Wohnzimmer und bekam gar nicht so sehr mit das Alice mit den anderen jagen gegangen war. Eigentlich wich ich nicht von ihrer Seite und sollte ich mitbekommen, dass sie alleine jagen gegangen war, dann würde ich mir natürlich enorme Sorgen machen, dass ihr etwas zustieß. Ich möchte sie nicht verlieren.
Nach oben Nach unten
Esme Cullen



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 01.08.15

BeitragThema: Re: The past catches up always.   Di Aug 04, 2015 12:35 am

Heute war es ziemlich still im Haus. Sonst ist immer etwas los. Bei so vielen wunderbaren Adoptivkindern auch nicht verwunderlich. Aber besonders als sich unsere Familie mit Bella und der kleinen Renesmee erweitert hatte. Ich bin wirklich froh, den kleinen Wirbelwind um uns zu haben. Da bin ich die Stille gar nicht mehr gewöhnt. Rosalie, Emmett, Jasper und ich waren eben gerade Jagen und sofort als wir zurück waren, sind Rosalie und Emmett in Emmetts Auto gestiegen, um Shoppen zu gehen. Vergönnt sei den beiden ein wenig Zweisamkeit. Wobei ich befürchte, dass ich meinen Adoptivsohn Emmett zu gut kenne, als dass er Shoppen unbedingt als Entspannung empfindet. Bella, Edward und Alice waren vorhin zum Jagend verschwunden, ich nehme auch an, dass Jasper erneut mit der Gruppe mitgegangen ist. Er lies seine Alice ja nie aus den Augen. Renesmee hatte ich gerade ein paar Brote geschmiert, da sie mit Jacob und Carlisle einen kleinen Ausflug machte. Ich liebte es, nach all den Jahrhunderten mal wieder für jemanden zu kochen. Das hatte mir irgendwie sehr gefehlt.
Ich räumte den Salat in den Kühlschrank und nahm mir mein angefangenes Buch, vom Küchentisch, zur Hand um ins Wohnzimmer zu gehen. Ich blieb verwundert stehen, als ich Jasper auf dem Sofa bemerkte. Eigentlich war ich felsenfest davon überzeugt, dass er mit Bella, Edward und Alice losgezogen sei. Aber dem schien nicht so. Vielmehr schien mein Adoptivsohn in Gedanken. Als Mutter, wenn auch nicht als leibliche, hatte man trotzdem ein Gespür, wenn es seinen Kindern nicht gut ging. Und ich spürte, dass Jasper über etwas nachdachte. Machte er sich Gedanken über die Jagd heute? Als Mutter machte man sich immer Sorgen um die Kinder und das Gefühl hatte ich bei Jasper häufiger. Vor allem wenn er so in Gedanken versunken war wie jetzt. "Jasper? Schatz, worüber denkst du nach?"fragte ich ihn, während ich das Buch auf den Couchtisch legte und mich neben ihn setzte.
Nach oben Nach unten
Jasper Hale

avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 01.08.15

BeitragThema: Re: The past catches up always.   Di Aug 04, 2015 12:53 am

Es dauerte einen Moment bis ich realisierte dass Esme mit mir sprach. Zu sehr war ich im Gedanken gewesen. Kurz sah ich zu ihr auf und lächelte sie schwach an. " Heute waren wir jagen. Es fällt mir immer noch so schwer auf menschliches Blut zu verzichten und ich habe das Gefühl ich werde mich nie richtig kontrollieren können!" Das war meine erste Sorge. Maria hatte zu viel kaputt gemacht und ich gab mir schon die größte Mühe auf menschliches Blut zu verzichten, aber es wollte mir einfach nicht gelingen. Ich hatte mich noch immer nicht im Griff. Zugegeben es half mir wirklich ungemein dass Bella jetzt ein Vampir war, aber wer sagte mir dass nicht wieder so ein Unfall passierte wie damals an ihrem Geburtstag? " Es sind zwar nur Tiere aber sie haben auch Gefühle!" Ich stütze die Arme auf meine Knie und vollführte ein paar Handbewegungen während ich weiter sprach. "Dennoch konnte ich ihre Gefühle spüren. Die Angst welche sie vor dem Tod hatten. Das hat mich an meine Zeit mit Maria und den Neugeborenen erinnert. Damals habe ich es regelmäßig getan und ich fürchte wieder in Depressionen zu verfallen oder ins alte Raster zurück, aus welchem Alice mich geholt hat. Ich kann nicht sagen was schlimmer ist. Menschen oder Tiere. Dieses Gefühl beim jagen hatte ich das letzte mal, als ich mit Peter und Charlotte gereist bin. Jetzt kehrt es zurück und ich habe keine Ahnung warum. Ob meine Vergangenheit mich doch wieder einholt?" Ich schüttete Esme einfach mein Herz aus in der Hoffnung dass sie zumindest ein bisschen verstand wie es mir ging. Ich wäre ihr auch nicht böse, wenn nicht. Denn es ist kompliziert. Kurz sah ich an die Wand. " Alice ist jagen und die Sorgen um sie kommt noch dazu!" Wohin mit meinen Gefühlen wusste ich auch nicht so Recht.
Nach oben Nach unten
Esme Cullen



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 01.08.15

BeitragThema: Re: The past catches up always.   Di Aug 04, 2015 1:42 am

Ich hörte meinem Adoptivsohn bis zum Schluss zu, blickte ihn dabei immer wieder aufmunternd an, dass er weiterreden konnte. Er war mein Sohn, er konnte mir alles anvertrauen. Mir und Carlisle. Alle unsere Adoptivsöhne und Adoptivtöchter konnten mit ihren Sorgen immer zu uns kommen. Dafür waren Eltern da. Wer dachte, dass die Probleme der Kinder irgendwann weniger wurden, der lag falsch. Es kam nicht aufs Alter drauf an, Probleme konnten immer kommen und das zu jeder Zeit. Selbst bei Vampiren. Und eine Familie war dafür da die Sorgen und Probleme aufzufangen, sie zu besprechen. Nur so viel es jedem Familienmitglied leichter, mit seinen Problemen, Sorgen, Ängsten und vielleicht sogar Schwächen umzugehen.
Ich faltete meine Hände ineinander und legte sie auf meinem Schoß ab, während ich ihm aufmerksam zuhörte. Ich lächelte leicht, als er damit endete, dass die Sorge um Alice noch hinzukam. "Genau deswegen bist du ein wunderbarer Vampir, deine Gefühle, dein Mitgefühl und die Sorge deinen Mitmenschen gegenüber und selbst den Tieren ist etwas wunderbares. Es zeugt davon, dass du einen guten, einmaligen Charakter hast. Du machst dir Gedanken über das, was du getan hast. Würdest du es nicht tun, hätte ich mehr Angst um dich, als wenn du darüber nachdenkst." Ich legte meinem Sohn tröstend einen Arm um die Schulter und zog ihn etwas zu mir um meinen Kopf leicht an den seinen zu lehnen. "Bella und Edward sind mit Alice unterwegs. Ihr kann und wird nichts passieren. Du weist, dass dein Bruder niemals zulassen würde, dass seiner Geliebten oder seiner Schwester etwas passieren würde. Außerdem hat Bella ihr Schutzschild. Ich bin mir sicher, sie kommen heil zurück." Ich lies den Blick über das Bücherregal an der Wand wandern und blieb bei einem Teil des Regal hängen. Ich hatte da mal ein Buch und ich weis, wie gerne Jasper Bücher liest. Vielleicht würde es ihm helfen. " Du musst Geduld haben, Jasper. Selbst Babys lernen unterschiedlich schnell zu laufen. Bei manchen braucht es länger, bei manchen nicht. Jeder von uns ist anders und lernt Dinge unterschiedlich schnell. Bella lernt zum Beispiel ziemlich schnell, sich langsam zu bewegen. Ich hingegen habe ewig gebraucht, mich damit zurecht zu finden. Irgendwann wirst auch du dich kontrollieren können, vor Bellas Verwandlung hast du es auch immer ganz gut gemacht. Der Tag an Bellas Geburtstag war noch zu früh für dich. Deine Gabe hilft vielen und macht dich zu etwas besonderem. Deine Vergangenheit ist deine Vergangenheit, es ist nicht immer leicht mir ihr abzuschließen, das weis jeder auf eine andere Art und Weise." Ich löste mich von meinem Sohn und strich ihm mit einem frechen lächeln durchs Haar, bevor ich aufstand und zum Bücherregal schritt. Ich wurde damals von Carlisle verwandelt. Anfang wollt ich die Verwandlung nicht. Ich wollte mich selbst nicht akzeptieren. Mein kleiner, wenige Monate alter Sohn, war verstorben und ohne ihn wollte ich nicht mehr weiterleben. Carlisle hatte es praktisch verhindert, dass ich jemals meinen Sohn hätte wiedersehen können. Wenn es einen Himmel gibt. Ich war ihm aber nicht böse, ich war nur eine Zeitlang ziemlich unzufrieden mit mir selbst. Ich schob ein paar Bücher beiseite und zog dann eine dünneres Buch mit älterem Einband heraus. "Hier hat jemand seine Erfahrungen aufgeschrieben, wie er mit sich, seiner inneren Unruhe und Unzufriedenheit umging. Wie man zu sich selbst findet und lernt mit vergangenem Schritt für Schritt abzuschließen. Auch wenn es kein Handbuch ist, wie man mit seiner Vergangenheit fertig wird, so hat es mir geholfen. Vielleicht liest du dir mal ein paar Seiten durch?" Ich legte das Buch auf dem Couchtisch ab.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: The past catches up always.   

Nach oben Nach unten
 
The past catches up always.
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Welcher Song beschreibt Dich am besten
» Past Life RPG
» [Wien] Regrets of the Past - PREMIÄRE -2.6.2016
» Love and hate,Past and Future,Hope and Fear...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Colourfulworld :: Miniboards :: Twilight :: Off-Topics :: Nebenplays-
Gehe zu: